Man kann Andre eigentlich nicht aus den Augen lassen.    

Kurz vor seinem ersten Geburtstag hatte er einen Becher 

mit kochendem Wasser vom Tisch gezogen und sich dabei seinen linken Arm verbrüht.

 

Mit ca. 2 Jahren, wir waren gerade umgezogen, ist er dann einfach weggelaufen.

Mein Vermieter hatte zufällig gesehn, wie er sich vom Acker machte. Gott sei Dank!   

 

Er hätte selbst nicht mehr nach Hause gefunden und da wir neu zugezogen waren, kannte Ihn auch noch niemand.    

  

Er läuft oder fährt mit seinem Kettcar auch gern einfach mal

eben mitten auf die Straße.

 

 

Dann winkt er den Autofahrern zu, die nicht an Ihm vorbei

kommen, grins  

Immer freundlich mein kleiner Schelm  

 

Herdplatten ziehen Kinder wohl magisch an.

So meinte auch er eines Tages, er müßte die Platten mal eben anstellen.  

Leider hat er dabei einen Korb der oben auf den Platten stand angekokelt.

   

Das ist leider noch ein paar mal öfter passiert. Zuletzt hat es unsere Friteuse erwischt, die noch

auf dem Herd stand.

 

Andre malt neuerdings auch sehr gerne.

Auch wenn er kein Blatt Papier zur Hand hat !

 

  Leider hat er sich dann auch mal das Sofa von Babs, einer Freundin,

vorgenommen! Sah so richtig toll aus! 

 !!!!! Hat der Versicherung gutes Geld gekostet !!!!!     

 

 

 Im Jahr 2006 wollte er mit seinem Fahrrad in unseren Dorfteich fahren.

Lea hat ihn kurz vorher zu packen bekommen.

     Puhhhhhh.

 

 

     Er kennt eben keine Gefahren und so muß man immer auf der Hut sein und Ihn im Auge

     behalten

 

 

 

Vor einiger Zeit fiel er noch viel hin. Vom Heilpädagogischen Kindergarten aus war er mit in den Wald gefahren.

Die waren noch keine 20 Meter im Wald drin, als er hinfiel und sich die Stirn an einem Stein anschlug. Das war eine Aufregung. Ich bin mit ihm ins Krankenhaus und die Wunde mußte mit 2 Stichen genäht werden.

Leider ist es immer so, das er, wenn er fällt immer auf seinen Kopf fällt.

 

Unser ehemaliges Kindermädchen war letzte Woche (Mitte April 08) bei uns zu Besuch. Es war schönes Wetter und wir setzten uns zum Cappucino trinken auf den Balkon. Andre schaute Fern.

Plötzlich ging die Balkontür zu und das Schloß klickte ein. Hinter der Tür in der Wohnung stand ein sich vor Lachen nicht mehr einkriegender Andre. Und wir standen mit dummen Gesicht auf der anderen Seite der Tür u kamen nicht mehr rein.

Eine Nachbarin die zufällig draußen war mußt uns aus unserer missligen Lage wieder befreien. Gott sei Dank macht Andre gern die Tür auf wenn es klingelt.